Kleines Marienoffizium

Gnadenbild Maria Roggendorf

Gnadenbild Maria Roggendorf

 

 

 Dieses kleine Offizium soll eine Hilfe zur Einführung in das Stundengebet sein.

Es genügt als Gebetsverpflichtung für Prätorianer und Adjutoren.  
Bei Interesse an einem täglich wechselnden Offizium empfiehlt sich die Benützung des “Kleinen Stundenbuches” oder des auch für Priester geeigneten “Stundenbuches.”

 

 

 

 

 

LAUDES

ERÖFFNUNG

V O Gott, komm mir zu Hilfe.
R Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen. <Halleluja.>

In der Fastenzeit entfällt das Halleluja.

HYMNUS

Du große Herrin, schönste Frau,
hoch über Sternen steht dein Thron.
Du trugst den Schöpfer, der dich schuf,
und nährtest ihn an deiner Brust.

Was Eva einst verloren sah,
gibst du im Sohne reich zurück.
Der Himmel öffnet sich in dir;
zur Heimkehr steht der Weg uns frei.

Du Pforte für den Königssohn,
des neuen Lichtes helles Tor,
in dir grüßt jauchzend alle Welt
das Leben, das du ihr geschenkt.

Herr Jesus, dir sei Ruhm und Preis,
Gott, den die Jungfrau uns gebar,
Lob auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

PSALMODIE

1. Ant. Selig bist du, Maria: Aus dir ging hervor das Heil der Welt. Nun bist du beim Herrn in der Freude des Himmels. Glorreiche Jungfrau, bitte für uns bei deinem Sohn!

Psalm 118 (117)

Danket dem Herrn, denn er ist gütig, * denn seine Huld währt ewig!
So soll Israel sagen: * Denn seine Huld währt ewig.
So soll das Haus Aaron sagen: * Denn seine Huld währt ewig.
So sollen alle sagen, die den Herrn fürchten und ehren: * Denn seine Huld währt ewig.
In der Bedrängnis rief ich zum Herrn; * der Herr hat mich erhört und mich frei gemacht.
Der Herr ist bei mir, ich fürchte mich nicht. * Was können Menschen mir antun?
Der Herr ist bei mir, er ist mein Helfer; * ich aber schaue auf meine Hasser herab.
Besser, sich zu bergen beim Herrn, * als auf Menschen zu bauen.
Besser, sich zu bergen beim Herrn, * als auf Fürsten zu bauen.
Alle Völker umringen mich; * ich wehre sie ab im Namen des Herrn.
Sie umringen, ja, sie umringen mich; * ich wehre sie ab im Namen des Herrn.
Sie umschwirren mich wie Bienen, + wie ein Strohfeuer verlöschen sie; * ich wehre sie ab im Namen des Herrn.
Sie stießen mich hart, sie wollten mich stürzen; * der Herr aber hat mir geholfen.
Meine Stärke und mein Lied ist der Herr; * er ist für mich zum Retter geworden.
Frohlocken und Jubel erschallt in den Zelten der Gerechten: * „Die Rechte des Herrn wirkt mit Macht!
Die Rechte des Herrn ist erhoben, * die Rechte des Herrn wirkt mit Macht!”
Ich werde nicht sterben, sondern leben, * um die Taten des Herrn zu verkünden.
Der Herr hat mich hart gezüchtigt, * doch er hat mich nicht dem Tod übergeben.
Öffnet mir die Tore zur Gerechtigkeit, * damit ich eintrete, um dem Herrn zu danken.
Das ist das Tor zum Herrn, * nur Gerechte treten hier ein.
Ich danke dir, dass du mich erhört hast; * du bist für mich zum Retter geworden.
Der Stein, den die Bauleute verwarfen, * er ist zum Eckstein geworden.
Das hat der Herr vollbracht, * vor unseren Augen geschah dieses Wunder.
Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat; * wir wollen jubeln und uns an ihm freuen.
Ach, Herr, bring doch Hilfe! * Ach, Herr, gib doch Gelingen!
Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn! + Wir segnen euch, vom Haus des Herrn her. * Gott, der Herr, erleuchte uns.
Mit Zweigen in den Händen schließt euch zusammen zum Reigen, * bis zu den Hörnern des Altars.
Du bist mein Gott, dir will ich danken; * mein Gott, dich will ich rühmen.
Danket dem Herrn, denn er ist gütig, * denn seine Huld währt ewig!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Ant. Selig bist du, Maria: Aus dir ging hervor das Heil der Welt. Nun bist du beim Herrn in der Freude des Himmels. Glorreiche Jungfrau, bitte für uns bei deinem Sohn!

2. Ant. Du bist der Ruhm Jerusalems, du die Freude Israels und der Stolz unseres Volkes.

Canticum

Gepriesen bist du, Herr, du Gott unsrer Väter, * gelobt und gerühmt in Ewigkeit.
Gepriesen ist dein heiliger, herrlicher Name, * hochgelobt und verherrlicht in Ewigkeit.
Gepriesen bist du im Tempel deiner heiligen Herrlichkeit, * hochgerühmt und verherrlicht in Ewigkeit.
Gepriesen bist du, der in die Tiefen schaut und auf Kerubim thront, * gelobt und gerühmt in Ewigkeit.
Gepriesen bist du auf dem Thron deiner Herr¬schaft, * hochgerühmt und gefeiert in Ewigkeit.
Gepriesen bist du am Gewölbe des Himmels, * gerühmt und verherrlicht in Ewigkeit.
Preist den Herrn, all ihr Werke des Herrn; * lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Ant. Du bist der Ruhm Jerusalems, du die Freude Israels und der Stolz unseres Volkes.

3. Ant. Freue dich in Ewigkeit, Jungfrau Maria, du warst würdig, Christus zu tragen, den Heiland der Welt.

Psalm 150

Lobet Gott in seinem Heiligtum, * lobt ihn in seiner mächtigen Feste!
Lobt ihn für seine großen Taten, * lobt ihn in seiner gewaltigen Größe!
Lobt ihn mit dem Schall der Hörner, * lobt ihn mit Harfe und Zither!
Lobt ihn mit Pauken und Tanz. * lobt ihn mit Flöten und Saitenspiel!
Lobt ihn mit hellen Zimbeln. * lobt ihn mit klingenden Zimbeln!
Alles. was atmet, * lobe den Herrn!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Ant. Freue dich in Ewigkeit. Jungfrau Maria, du warst würdig, Christus zu tragen. den Heiland der Welt.

KURZLESUNG                                                                                                          Jes 61.10

Von Herzen will ich mich freuen über den Herrn. Meine Seele soll jubeln über meinen Gott. Denn er kleidet mich in Gewänder des Heils. er hüllt mich in den Mantel der Gerechtigkeit.

RESPONSORIUM

V Von Anbeginn hat der Herr sie erwählt. * vor allen hat er sie erkoren.
R Von Anbeginn hat der Herr sie erwählt. * vor allen hat er sie erkoren.
V In seinem Zelt lässt er sie wohnen.
R Vor allen hat er sie erkoren.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
R Von Anbeginn hat der Herr sie erwählt, * vor allen hat er sie erkoren.

BENEDICTUS

Benedictus-Ant. Des Paradieses Pforte war seit Eva verschlossen, durch Maria. die Jungfrau. ist sie wieder aufgetan.

Gepriesen sei der Herr. der Gott Israels! * Denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen;
er hat uns einen starken Retter erweckt * im Hause seines Knechtes David.
So hat er verheißen von alters her * durch den Mund seiner heiligen Propheten.
Er hat uns errettet vor unsern Feinden * und aus der Hand aller, die uns hassen;
er hat das Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet + und an seinen heiligen Bund gedacht. * an den Eid, den er unserm Vater Abraham geschworen hat;
er hat uns geschenkt. dass wir aus Feindeshand befreit, + ihm furchtlos dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit * vor seinem Angesicht all unsre Tage.
Und du, Kind, wirst Prophet des Höchsten heißen; + denn du wirst dem Herrn vorangehn * und ihm den Weg bereiten.
Du wirst sein Volk mit der Erfahrung des Heils beschenken * in der Vergebung der Sünden.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes * wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe,
um allen zu leuchten, die in Finsternis sitzen und im Schatten des Todes, * und unsre Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Benedictus-Ant. Des Paradieses Pforte war seit Eva verschlossen, durch Maria, die Jungfrau, ist sie wieder aufgetan.

BITTEN

Gepriesen sei Jesus Christus, unser Erlöser, der geboren wurde aus der Jungfrau Maria. Zu ihm lasst uns beten:
R Höre auf die Fürsprache deiner Mutter.
Du Sonne der Gerechtigkeit, Maria war die Morgenröte, die dein Kommen angekündigt hat;
- gib, dass wir allezeit in deinem Lichte leben.
Ewiges Wort des Vaters, du hast dir in der unversehrten Jungfrau Maria eine Wohnung bereitet;
- wohne auch in unseren Herzen.
Erlöser der Welt, Maria stand unter deinem Kreuz;
- auf ihre Fürsprache hilf uns, auch in schwerem Leid standzuhalten.
Gütiger Jesus, vom Kreuz aus hast du deine Mutter den Menschen zur Mutter gegeben;
- lass uns heute ihren Schutz erfahren.

Herr, erbarme dich unser. Christus, erbarme dich unser. Herr, erbarme dich unser.

Vater unser.

ORATION

Barmherziger Gott, mit unserem eigenen Tun können wir vor dir nicht bestehen. Darum höre auf die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria. Schau nicht auf unser Versagen, sondern sei uns gnädig und rette uns.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.
R Amen.

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil
und führe uns zum ewigen Leben!

 R Amen.

 

VESPER

ERÖFFNUNG

V O Gott, komm mir zu Hilfe.
R Herr, eile, mir zu helfen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen. <Halleluja,}

In der Fastenzeit entfällt das Halleluja.

HYMNUS

Den Erde, Meer und Firmament
verehren, loben, beten an,
der die drei Reiche trägt und lenkt,
ihn birgt Mariens reiner Schoß.

Dem Sonne, Mond und jeder Stern
durch alle Zeiten dienstbar sind,
ihn trägt der Leib der reinen Magd,
vom Hauch der Gnade ganz durchströmt.

Beglückte Mutter, reich beschenkt:
In deinem Schoße schließt sich ein
er, dessen Hand die Welt umfängt,
der Höchste, der das All erschuf.

Dir ward des Engels Botschaft kund,
und du empfingst vom Heil’gen Geist;
aus deinem Schoße trat hervor,
der aller Völker Sehnsucht ist.

Herr Jesus, dir sei Ruhm und Preis,
Gott, den die Jungfrau uns gebar,
Lob auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

PSALMODIE

1. Ant. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

Psalm 122 (121)

Ich freute mich, als man mir sagte: * “Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern.” Schon stehen wir in deinen Toren, Jerusalem: + Jerusalem, du starke Stadt, * dicht gebaut und fest gefügt.
Dorthin ziehen die Stämme hinauf, die Stämme des Herrn, + wie es Israel geboten ist, * den Namen des Herrn zu preisen.
Denn dort stehen Throne bereit für das Gericht, * die Throne des Hauses David.
Erbittet für Jerusalem Frieden! * Wer dich liebt, sei in dir geborgen!
Friede wohne in deinen Mauern, * in deinen Häusern Geborgenheit!
Wegen meiner Brüder und Freunde * will ich sagen: In dir sei Friede!
Wegen des Hauses des Herrn, unseres Gottes, * will ich dir Glück erflehen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Ant. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

2. Ant. Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.

Psalm 127 (126)

Wenn nicht der Herr das Haus baut, * müht sich jeder umsonst, der daran baut.
Wenn nicht der Herr die Stadt bewacht, * wacht der Wächter umsonst.
Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht * und euch spät erst niedersetzt,
um das Brot der Mühsal zu essen; * denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf.
Kinder sind eine Gabe des Herrn, * die Frucht des Leibes ist sein Geschenk.
Wie Pfeile in der Hand des Kriegers, * so sind Söhne aus den Jahren der Jugend.
Wohl dem Mann, der mit ihnen den Köcher gefüllt hat! * Beim Rechtsstreit mit ihren Feinden scheitern sie nicht.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Ant. Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.

3. Ant. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

Canticum Vgl. Eph 1.3-10

Gepriesen sei Gott, * der Gott und Vater unsres Herrn Jesus Christus.
Er hat uns mit allem Segen seines Geistes gesegnet * durch unsre Gemeinschaft mit Christus im Himmel.
Denn in ihm hat er uns erwählt vor der Erschaffung der Welt, * damit wir heilig und untadelig leben vor Gott;
er hat uns aus Liebe im voraus dazu bestimmt, * seine Söhne zu werden durch Jesus Christus
und zu ihm zu gelangen nach seinem gnädigen Willen, * zum Lob seiner herrlichen Gnade.
Er hat sie uns geschenkt in seinem geliebten Sohn; + durch sein Blut haben wir die Erlösung, die Vergebung der Sünden * nach dem Reichtum seiner Gnade.
Durch sie hat er uns reich beschenk t * mit aller Weisheit und Einsicht
und hat uns das Geheimnis seines Willens kundgetan, * wie er es gnädig im Voraus bestimmt hat:
die Fülle der Zeiten heraufzuführen in Christus * und alles, was im Himmel und auf Erden ist, in ihm zu vereinen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Ant. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

KURZLESUNG                                                                                                                    Gal4,4-5

Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt, damit er die freikaufte, die unter dem Gesetz stehen, und damit wir die Sohnschaft erlangten.

RESPONSORIUM

V Gegrüßet seist du, Maria, * du bist voll der Gnade.
R Gegrüßet seist du, Maria, * du bist voll der Gnade.
V Gesegnet bist du unter den Frauen, und geseg¬net ist die Frucht deines Leibes.
R Du bist voll der Gnade.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
R Gegrüßet seist du, Maria, * du bist voll der Gnade.

MAGNIFICAT

Magnificat-Ant. Selig bist du, Maria, weil du geglaubt hast. Was dir vom Herrn gesagt ist, wird sich an dir erfüllen.

Meine Seele preist die Größe des Herrn, * und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.
Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. * Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter!
Denn der Mächtige hat Großes an mir getan, * und sein Name ist heilig.
Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht ‘” über alle, die ihn fürchten.
Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: ‘” er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;
er stürzt die Mächtigen vom Thron ‘” und erhöht die Niedrigen.
Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben * und lässt die Reichen leer ausgehn.
Er nimmt sich seines Knechtes Israel an * und denkt an sein Erbarmen,
das er unsern Vätern verheißen hat, * Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn * und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit * und in Ewigkeit. Amen.

Magnificat-Ant. Selig bist du, Maria, weil du geglaubt hast. Was dir vom Herrn gesagt ist, wird sich an dir erfüllen.

FÜRBITTEN

Lasst uns beten zu Gott, dem allmächtigen Vater, der Maria, die Mutter seines Sohnes, den Menschen zur Fürsprecherin gegeben hat:
R Höre auf die Fürbitte der seligen Jungfrau.
Du hast Maria die Gnade geschenkt, deinem Ruf zu folgen;
- auf ihre Fürsprache hilf allen, die sich in deinen Dienst gestellt haben.
Du hast Maria zur Mutter der Heiligen Familie bestellt;
- auf ihre Fürsprache hilf allen Müttern, ihre Aufgaben zu erfüllen.
Du hast Maria unter dem Kreuze Jesu gestärkt und durch seine Auferstehung mit Freude erfüllt;
- komm den Bedrängten zu Hilfe und gib ihnen Hoffnung.
Du hast den Menschen Maria gegeben als die ,,Mutter der Barmherzigkeit”;
- lass alle, die in Sünde sind, ihre mütterliche Hilfe erfahren.
Du hast Maria zur Königin des Himmels gekrönt;
- schenke unseren Verstorbenen die ewige Freude mit Maria und all deinen Heiligen.

Herr, erbarme dich unser. Christus, erbarme dich unser. Herr, erbarme dich unser.

Vater unser.

ORATION

Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein! Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Führe uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung! Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.
R Amen.

Der Herr segne uns,
er bewahre uns vor Unheil
und führe uns zum ewigen Leben. R. Amen.

 

Vervie!fältigung: Salterrae-Schriftenapostolat, A-2041 Maria Roggendorf

Markiert als: , , , , , , ,

Wollen Sie uns schreiben?

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von Hand freigeschalten. Es kann daher eine Weile dauern bis Ihr Kommentar aufscheint. Vielen Dank für Ihre Geduld!



Herzlich Willkommen

„... unter der Führung Marias, die im Bild vor ihnen stand,
begannen sie zu überlegen,
wie sie Gott am besten gefallen und was sie tun könnten,
damit er in Seiner Welt geliebt werde.“

(Handbuch der Legion Mariens)

Weiter