Legionslatein von A bis Z

Verzeichnis der internationalen und heimischen Legionsausdrücke

Hl. Martin

Hl. Martin, römischer Legionär

 

 

Da sich die Legion Mariens als weltliches Vorbild die römische Legion genommen hat, gibt es in ihr viele lateinische Ausdrücke, die nicht allgemein verwendet werden.

Es gibt aber auch eine Anzahl deutscher oder österreichischer Spezialausdrücke, die hier erklärt werden.  

 

 

 

Adjutoren

Hilfsmitglieder der Legion, die außer den Legionsgebeten mit Rosenkranz auch tägliche Mitfeier der heiligen Messe und ein kirchliches Stundengebet auf sich nehmen

Amtsträger

Legionäre, die in den Präsidien, bzw. Räten das Amt eines Präsidenten, Vizepräsidenten, Schriftfüh­rers oder Kassenführers ausüben. Der Geistliche Leiter einer Legionsgruppe gilt gleichfalls als Amtsträger.

Catena

(lat. Kette): Hauptgebet der Legion. Es umfasst das Magnifikat mit Antiphon, Anrufung und Oration. Das tägliche Beten der Catena verbindet alle Legionäre Mariens auf der ganzen Welt.

Comitium

Legionsrat im Rang einer Curia, dem eine oder mehrere Curien unterstellt sind, in der Regel nicht über die Grenzen einer Diözese hinaus

Concilium

(lat. die Versammlung): oberster Rat der Legion Mariens mit dem Sitz in Dublin, der die Gesamt­leitung der Legion innehat.

Curia

(lat. die Abteilung): regionaler Rat der Legion, leitet mehrere Präsidien in einer Gegend.

Dienst an der Heimat

spezielles Apostolat der Legion zur geistlichen und wirtschaftlichen Erneuerung eines Gebietes

Exploratio dominicalis

(lat.) Erkundungsfahrt am Sonntag zum Dienst an den Seelen

 Geistliche Leiter

Priester, Diakon oder Ordensperson, vom zuständigen Pfarrer oder Bischof mit der geistlichen Leitung eines Präsidiums oder Rates der Legion betraut

Handbuch

 wird vom Concilium herausgegeben und enthält Grundsätze, Regeln, Methoden, Frömmigkeitshaltung der Legion. Es wurde ursprünglich fast ausschließlich von Frank Duff verfasst.

Hilfslegionäre

betende Mitglieder der Legion, ohne Verpflichtung zur Teilnahme an Treffen oder Apostolat der Legion, beten täglich die Gebete der Legion mit dem Rosenkranz

Incola Mariae

(lat. Bewohner (für) Maria) im Ausland für längere Zeit zum Apostolat eingesetzte Legionäre

Legionäre

Mitglieder der Legion Mariens, unterschieden in aktive und betende (= Hilfslegionäre) Mitglieder

Legionsgesandte

vom Concilium der Legion für die Ausbreitung der Legion in einem fremden Land hauptamtlich beauftragte Legionäre

Marterlroas

 oberösterreichische Form der Gebetswanderungen mit Besuch mehrerer Kapellen und Bildstöcke („Marterl“), wobei unterwegs und bei den Stationen gebetet und betrachtet wird

Nazaret-Familien

Familien mit wenigsten einem täglichen gemeinsamen Gebet, Teilnahme an gelegentlichen gemeinsamen Treffen wird angeboten

Nazaret-Gruppen

in Österreich verbreitete Kindergruppen, die von einem Legionär geführt werden und in meist wöchentlichen Treffen  Anleitung zum Gebet und  Einführung in den Glauben, aber auch zu Spiel und Unterhaltung bieten.

Offizium

(lat. Dienst, Verpflichtung)  offizielles Stundengebet der Kirche, zu dem alle Priester, Diakone und die meisten Ordensleute verpflichtet sind. Teile des Stundengebets werden auch von Laien, z.B. den Adjutoren und Prätorianer freiwillig gebetet.

Patrizierrunde

(Patrizier: im alten Rom Vollbürger des Staates mit Verantwortung für die Menschen in ihrer Umgebung): monatliche Glaubensgesprächsrunde für Katholiken unter der Leitung eines Legionärs und mit einem Geistlichen Leiter.

Peregrinatio pro Christo

(lat. Wanderung für Christus, abgekürzt PPC): Apostolat einer Gruppe von Legionären während ihres Urlaubs im Ausland. Die „Peregrini“ wir­ken durch Straßenapostolat, Hausbesuche usw. für die Stärkung des Glaubens in ihrem Einsatzgebiet.

Präsidium

(lat. militärischer Posten): kleinste Einheit der Legion. Le­gionsgruppe, die jede Woche zu einem Treffen zusammenkommt, wobei die Legionäre die Le­gionsgebete und den Rosenkranz gemeinsam beten, Arbeitsaufträge übernehmen und beim nächsten Treffen über deren Ausführung berichten.

Prätorianer

aktive Mitglieder der Legion, die außer den Legionsgebeten mit Rosenkranz auch tägliche Mitfeier der heiligen Messe und ein kirchliches Stundengebet auf sich nehmen

Räte

Curia, Comitium, Regia, Senatus, Concilium. Ein Rat ist für ein bestimmtes Gebiet verantwortlich. Einem Comitium sind mehrere Curien und Präsidien unterstellt, einer Regia, bzw. einem Senatus mehrere Comitien, Curien und Präsidien; dem Concilium unterstehen alle Le­gionszweige auf der ganzen Welt.

Regia

größerer Legionsrat zur Leitung zahlreicher Legionsräte eines größeren Gebietes

Senatus

Legionsrat zur Leitung der Legion eines ganzen Landes oder großer Landesteile

Stundengebet

sh. unter “Offizium”

Tessera

(lat. Erkennungszeichen) Gebetskarte mit den Gebeten der Legion

Tribun

aktiver Legionär, der bei Abwesenheit eines Geistlichen Leiters vom zuständigen Priester mit der geistlichen Führung einer Präsidiums betraut ist

X-Feste

(„X for Christ“ ) Jugendtreffen mit Musik und Unterhaltung, aber immer auch mit einem geistlichen Programm wie Glaubensgesprächen, Gelegenheit zur Beichte und zu eucharistischer Anbetung

 
Markiert als: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wollen Sie uns schreiben?

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von Hand freigeschalten. Es kann daher eine Weile dauern bis Ihr Kommentar aufscheint. Vielen Dank für Ihre Geduld!



Herzlich Willkommen

„... unter der Führung Marias, die im Bild vor ihnen stand,
begannen sie zu überlegen,
wie sie Gott am besten gefallen und was sie tun könnten,
damit er in Seiner Welt geliebt werde.“

(Handbuch der Legion Mariens)

Weiter