Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort (1673 – 1716)

Hl. Ludwig Maria Grignon von Montfort (1673 – 1716)- Geistiger Vater der Legion Mariens

Ludwig Maria Grignion wurde am 31. Jänner 1673 in Montfort in der Bretagne geboren. Über seine Kindheit ist nur wenig bekannt. 1700 wurde er zum Priester geweiht. Als er 1706 in die Mission gehen wollte, sandte ihn der Papst wieder in seine Heimat zurück, um dort die Erneuerung des Taufgelübdes zu predigen.

Der hl. Ludwig Maria Grignon de Montfort

Der hl. Ludwig Maria Grignon de Montfort

Von nun an war Ludwig Maria nur noch Missionsprediger, der fast ständig unterwegs war und bis zu seinem frühen Tod am 28. April 1716 ungefähr 200 Volksmissionen durchführte. Am 20. Juli 1947 wurde er durch Papst Pius XII. heiliggesprochen.

Kennzeichen seines heiligmäßigen Lebens waren innige Marienverehrung, aufopfernde Liebe zu den Armen und Kindern und vollständige Selbstentäußerung. Er ist auch Begründer und Vorbereiter der sogenannten Grignion’schen Andacht. Diese ist im Kern eine fortwährende Erneuerung der Taufgelübde und besteht in der vollkommenen Hingabe an Maria und durch Maria an Jesus. Heute ist seine “Abhandlung über die wahre Marienverehrung” und die kleinere Schrift “Das Geheimnis Marias” vielen Christen unter dem Namen “Goldenes Buch” bekannt.

Frank Duff schreibt: “Ohne Zweifel, wer sich daranmacht, die ‘Abhandlung über die wahre Marienverehrung‘ zu lesen, der gerät in ihren Bann, denn das Buch besitzt alles: Stil, Leidenschaftlichkeit, Überzeugungskraft, Stärke, Beredsamkeit; es atmet Inspira-tion und Autorität. Dem Buch Grignions gebührt ein besonderer Rang in der Kirche.”

Kein anderer Heiliger war für die Entfaltung der Legion von größerer Bedeutung. Von seinem Geist ist das Handbuch erfüllt. Seine Worte klingen in den Gebeten auf. Er ist wirklich der Lehrer der Legion.

“Er ist nicht nur ein Gründer, er ist auch Missionar! Und mehr als ein Missionar! Wir sehen noch eine andere Seite seines Wesens: Er ist Lehrer und Theologe und hat uns eine Mariologie geschenkt wie kein anderer vor ihm. Er hat die Wurzeln der Marienverehrung so tief erforscht, er hat ihren Gesichtskreis so sehr erweitert, dass er dadurch zweifellos das marianische Geschehen unserer Tage schon angekündigt hat – von Lourdes bis Fatima, vom Dogma der Unbefleckten Empfängnis bis zur Legion Mariens. So wurde er zum Verkünder der Ankunft des Gottesreiches durch Maria und zum Vorläufer des ersehnten Heiles, das die jungfräuliche Gottesmutter durch ihr unbeflecktes Herz der Welt bringen wird, wenn die Fülle der Zeiten gekommen ist.”

(Ansprache von Kardinal Federigo Tedeschini bei der Enthüllung der Statue des hl. Ludwig Maria von Montfort im Petersdom am 8. Dezember 1948)

Vorbereitung an Jesus durch Maria
Weihegebet an Jesus durch Maria
Die vollkommene Hingabe an Jesus durch Maria, Einführung

Markiert als: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wollen Sie uns schreiben?

Bitte beachten Sie: Kommentare werden von Hand freigeschalten. Es kann daher eine Weile dauern bis Ihr Kommentar aufscheint. Vielen Dank für Ihre Geduld!



Herzlich Willkommen

„... unter der Führung Marias, die im Bild vor ihnen stand,
begannen sie zu überlegen,
wie sie Gott am besten gefallen und was sie tun könnten,
damit er in Seiner Welt geliebt werde.“

(Handbuch der Legion Mariens)

Weiter